Skip to content

#308 Ihre Visitenkarte kann viel mehr

Jedes mal wenn Sie Ihre Visitenkarte an jemanden aushändigen, werden Sie vermutlich eine großartige Chance verpassen. Nehmen Sie einfach mal Ihre Visitenkarte zur Hand und schauen Sie sich die Rückseite an. Ist diese womöglich komplett leer? Oder finden Sie auf Ihr Möglichkeiten, Ihre Gastronomie zu vermarkten? Schade!

Visitenkarten sind meist sehr preiswert im Druck. 1000 Visitenkarten in einer guten Qualität bekommen Sie schon für rund 12 Euro. So bieten Sie eine tolle Möglichkeit – auch zeitlich begrenzte Themen – zu vermarkten und nicht nur als reine Informationskarte über Ihre Geschäftsadresse zu dienen.

10 Ideen um Ihre VK besser zu nutzen

1. Nennen Sie bis zu drei Ihrer wichtigsten Eigenschaften
Also z.B. “Wir machen auch Catering”, “Größtes Schnitzel der Stadt”, “Bankettraum für Ihre private Veranstaltungen”, “Geöffnet 365 Tage” …

2. Bewerben Sie Ihre Social Media Seiten
Sie können entweder die Seite benennen wie z.B. “facebook.de/g-wie-gastro” oder aber Sie fügen gleich einen QR-Code auf der Visitenkarte ein. Das hat den Vorteil, dass der Gast die Internet-Adresse nicht abtippen muss (manchmal können diese nämlich ganz schön lang sein). Hier finden Sie einen kostenlosen QR Generator (externer Link).

3. Ein guter Spruch oder ein Zitat weckt Aufmerksamkeit

So hat der berühmte Schriftsteller, Georg Bernhard Shaw einmal gesagt: “Keine Liebe ist aufrichtiger, als die Liebe zum Essen”. Machen Sie aus Ihren Visitenkarten Sammlerstücke. Drucken Sie jeden Monat einen anderen Spruch darauf.

4. Fordern Sie zu Bewertungen auf
Heutzutage gibt es kaum etwas wichtigeres als gute Bewertungen in den zahlreichen Portalen – allen voran natürlich Facebook, Google und Tripadvisor. Fordern Sie Ihre Gäste auf der Visitenkarte zur Abgabe einer Bewertung auf. Auch hier könnten Sie mit einem QR-Code arbeiten. Mehr zum Thema: > Tripadvisor bestmöglich nutzen

5. Ein Bild spricht mehr als tausend Worte
Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihr Foto mit auf die Visitenkarte zu drucken? Das gint dem ganzen einen persönlichen Touch.

6. Haben Sie einen Werbespruch?
Sollten Sie einen schönen Werbespruch haben, macht sich dieser auch immer gut auf der Karte.

7. Bilder, Bilder, Bilder
Neben Ihrem eigenen Foto könnten Sie auch Fotos Ihres Restaurants, Ihrer bekanntesten Speise aufdrucken.

8. Rezepte
Genau wie unter Punkt 3 könnten Sie Sammelkarten aus Ihren Visitenkarten machen, indem Sie regelmäßig ein Rezept aus Ihrem Haus veröffentlichen. Hierzu eignen sich besonders Klapp-Visitenkarten, da Sie so 4 Seiten Platz haben.

9. Machen Sie Ihre Visitenkarte zu einer Rabattkarte

Jeder, der eine Visitenkarte von Ihnen persönlich bekommt, kommt in den Genuß von bestimmten Rabatten oder Sondrkonditionen. Auf diese Weise dient Ihre Karte gleichzeitig als eine Art VIP-Karte.

10. Landing Page
Vermerken Sie auf der Visitenkarte eine Internet-Adresse, die zu einer Seite führt, die nur die Inhaber Ihrer Visitenkarte kennen wie z.B. www.ihr-restaurant.de/VIP. Auf dieser Seite könnten Sie besondere Angebote promoten, Ankündigungen machen oder einfach nur Gästepflege betreiben.

Und übrigens:
> Bitte verwenden Sie nur “ordentliche” Visitenkarten mit mindestens 300g Papier (und auf keinen Fall selbstausgedruckte)
> Lassen Sie doch verschiedene VK drucken, die Sie je nach Anlass und Gelegenheit verteilen.

Super kreative Ideen für ausgefallene Visitenkarten auf pinterest(externer Link)